Arbeitsschutz-Schulung für KMUs

Rechtssicher


Die Mitarbeiterschule erfüllt alle Anforderungen der DGUV V1 mithilfe von arbeitsplatz-spezifischen Schulungen, abwechslungsreichen Verständnisprüfungen in dokumentierter Weise und dauerhafter Kommunikation.

Revisionssichere Zertifikate


Als Schulungsnachweis erhält jeder Teilnehmer bzw. jede Teilnehmerin nach Abschluss der Schulung ein Teilnahmezertifikat. Dies kann jederzeit auch vom Vorgesetzten eingesehen und heruntergeladen werden.

Integrierte Wissensabfragen


Die Beschäftigten werden durch abwechslungsreiche Wissensabfragen in Form von unterschiedlichen Formaten (Multiple-Choice, Single Choice, Sorting Choice etc.) zum selbst-gesteuerten Lernen motiviert und animiert.

Vorteile von E-Learning

In der heutigen Zeit der Digitalisierung ist es nicht länger fraglich, ob, sondern wie das Lernen mit elektronischen Medien nutzbringend gestaltet und umgesetzt werden soll. Grundsätzlich sollte das E-Learning dabei webbasiert und über jedes Endgerät erreichbar sein. So wird eine optimale Ausnutzung der zeitlichen Ressourcen und ein individuelles Lerntempo gewährleistet

Kostengünstig

Rechtssicher

Praxisnah

Kompakt

Ortsunabhängig

Ihre digitale Schulung

Was erwartet Sie in der Grundunterweisung im Arbeitsschutz der Mitarbeiterschule?

ab 3,90€

Der Arbeitsschutz wird bei uns in Deutschland durch das sogenannte “duale Arbeitsschutzsystem” abgebildet. Die zwei tragenden Säulen unseres Arbeitsschutzsystems sind die staatliche Säule und die Säule der Unfallversicherungs-träger. Vater Staat sorgt dabei durch die Festlegung von Gesetzen und Verordnungen für die staatlichen Vorschriften und kontrolliert deren Einhaltung.

Als Arbeitnehmer sind Sie während der Arbeitszeit bei Ihrer beruflichen Tätigkeit grundsätzlich unfallversichert. Diese Versicherung kostet Sie als Arbeitnehmer keinen Cent, sie zahlt Ihr Arbeitgeber zu 100 Prozent. Versichert sind Sie dabei über Ihren Arbeitgeber bei einem sogenannten Unfallversicherungsträger – üblicherweise handelt es sich dabei um eine Berufsgenossenschaft wie z.B. die VBG oder die BG ETEM oder eine Unfallkasse.

Berufskrankheiten sind Krankheiten, die nach den Erkenntnissen der medizinischen Wissenschaft durch besondere Einwirkungen verursacht werden  und bei denen bestimmte Personengruppen durch ihre Arbeit diesen in erheblich höherem Grade als die übrige Bevölkerung ausgesetzt sind.

Nach einem Arbeitsunfall müssen Anwesende bzw. diejenigen, die als erste beim Verunfallten ankommen, Erste Hilfe leisten, es sei denn, es kann sicher ausgeschlossen werden, dass der Verunfallte Hilfe benötigt. Denken Sie daran: Unterlassene Hilfeleistung ist strafbar! Setzen Sie im Zweifelsfall sofort einen Notruf unter 112 an den Rettungsdienst ab und beachten Sie bei Ihrer Meldung die 5 Ws!

Neben der zentralen Pflicht eines jeden Arbeitgebers zur Durchführung von Gefährdungsbeurteilungen hat er eine ganze Reihe weiterer Vorgaben zu erfüllen.

Die meisten Pflichten im Arbeitsschutz richten sich tatsächlich an Ihren Arbeitgeber und Ihnen als Angestellten werden sogar einige Rechte zuteil, aber dennoch gibt es einige ganz zentrale Rechtspflichten, die das Arbeitsschutzgesetz Ihnen auferlegt. Eines Ihrer Rechte ist zum Beispiel, dass Sie offensichtlich unbegründete Weisungen nicht befolgen müssen.

Damit Gefahrenstellen gut sichtbar sind und frühzeitig erkannt werden können und damit im Gefahrfall oder nach einem Unfall die erforderlichen Rettungsmaßnahmen schneller und geordneter ablaufen können, gibt es standardisierte Sicherheitskennzeichen.

Im Gefahrfall, also zum Beispiel bei einem Brand, können Sie durch überlegtes und ruhiges Handeln sich und anderen Personen helfen, sich zügig und geordnet in Sicherheit zu bringen. Routine hilft das Vorgehen im Notfall, sollte daher im Vorfeld in Ihrem Betrieb organisiert sein.

Und viele weitere Inhalte…

Herausforderung Arbeitsschutz-Schulung

Eine Unfallverhütung kann nur durch gut geschulte und sensibilisierte Arbeitskräfte erfolgen. Es ist deshalb besonders wichtig, Ihre Beschäftigten rechtssicher zu schulen, um eine fehlerhafte Umsetzung des Arbeitsschutzgesetzes vorzubeugen und Risiken im Unternehmen bezüglich verschiedenster Verletzungen im Arbeitsschutz zu reduzieren.

Die größte Hürde der HR-Abteilung

E-Learning & Arbeitsschutz?

Viele Unternehmen fragen sich, ob Arbeitsschutz-Schulungen digital durchgeführt werden dürfen. Bei der Auswahl einer E‑Learning-Plattform für Arbeitsschutz ist zur Beseitigung dieser Unklarheit vor allem die DGUV Regel 100-001 entscheidend. Ein E-Learning-Anbieter erfüllt diese Anforderungen, sobald er  arbeitsplatzspezifische Schulungen realisieren kann, Verständnisprüfungen in dokumentierter Weise durchführt und eine dauerhafte Kommunikation möglich ist. Mitarbeiterschule erfüllt diese Anforderungen.

Das größte Problem der Geschäftsführung

Nachweispflicht & Haftung

Es lässt sich innerhalb DSGVO aus den Artikeln 32 Abs. 1 lit. d) und 39 Abs. 1 lit. a) eine indirekte Vorgabe herleiten, die eine nachweisbare Sensibilisierung der Beschäftigten vorschreibt. Zudem ist das Management für die Umsetzung und Einhaltung der DSGVO verantwortlich.  Um wirksam nachweisen zu können, dass die Belegschaft geschult wurde und um die Haftungsfrage auszumerzen, sollte am Ende einer jeder Schulung ein Prüfungszertifikat für das erlernte Wissen ausgestellt werden. Die einfache Erfüllung dieser Anforderungen, übernimmt die Mitarbeiterschule bereits standardmäßig.

Schulung auf allen Plattformen nutzbar

Egal ob Ihr Unternehmen bereits im Besitz eines eigenen Learning-Management-Systems (LMS) ist oder nicht, Sie können unsere Schulungen sowohl in unserem eigenen LMS nutzen oder wir implementieren Ihnen diese im SCORM-Format auch in ein bestehendes Learning-Management-System. Neben dem SCORM-Format können wir unsere Schulungen auch in xAPI bereitstellen.

Automatisiertes Erinnerungsmanagement

Mit unserem LMS können Sie sich von dem Erinnerungsmanagement wie Sie es kennen verabschieden. Sie brauchen sich nicht mehr monatlich im System anmelden und alle unvollständigen Fortschritte manuell erinnern. Mithilfe unserer intelligenten Kursautomatisierung übernehmen wir die Erinnerung fortlaufend für Sie.

Zuerst werden Ihre Beschäftigten zur Grundunterweisung im Arbeitsschutz eingeladen. Danach müssen nur noch gewisse Fristen konfiguriert werden und die Automatisierung ist aktiv. Je nach Konfiguration werden die Nutzer ab einem bestimmten Zeitpunkt so lange in einem festgelegten Turnus erinnert bis Sie Ihr Zertifikat erreicht haben

Nach der Absolvierung beginnt der Schulungsturnus. Nach Überschreitung des festgelegten rechtskonformen Zeitraums wird der Fortschritt automatisch zurückgesetzt und der Nutzer entsprechend über die Fälligkeit der Schulung informiert. Danach werden neue Zertifikate erstellt für die jährliche Unterweisung.

Ablauf der Schulung

Erfahren Sie, wie einfach die Unterweisung Ihrer Mitarbeiter sein kann.

Sie erhalten vor allen anderen  Zugriff. Wir klären die letzten Fragen mit Ihnen.

Sie erhalten eine Vorlage für die Beschäftigtendaten, diese müssen Sie nur ausfüllen.

Wir übernehmen dann den Versand der Zugangsdaten voll-kommen selbstständig.

Die Schulungen laufen, Sie erhalten den Überblick. Wir richten mit Ihnen alles ein.

Die Zertifikate werden revisions-sicher abgelegt und können jederzeit exportiert werden.

Noch Fragen?

Häufig gestellte Fragen

Solange Ihr bestehendes System eine SCORM-Kompatibilität mitbringt, lassen Sich unsere Inhalte auch ganz einfach dort einbinden. Wie gewohnt werden dann alle Fortschrittsdaten auch an Ihr System übermittelt, sodass auch in diesem Fall der Nachweis erbracht werden kann.

Sollte Ihr Unternehmen noch nicht über ein Learning-Management-System verfügen, können Sie unsere Schulungen selbstverständlich auch über die Mitarbeiterschule nutzen. Unsere Plattform ist bei jeder Schulung inklusive.

Um die Grundunterweisung im Arbeitsschutz vollständig zu durchlaufen, werden ca. 60 Minuten benötigt. Die Schulung kann selbstverständlich jederzeit pausiert werden, sodass die Teilnehmenden die komplette Schulung nicht an einem Tag vollständig durchlaufen müssen.

Durch den Einsatz von Animationsvideos, unterschiedlichen Formen der Wissensabfrage und verschiedensten Alltagsbeispielen wird ein abwechslungsreiches und anschauliches Schulungskonzept gewährleistet. Nach vollständiger Bearbeitung der Schulung werden den Beschäftigten neben den Zertifikaten auch die wichtigsten Grundlagen und Praxistipps kompakt in einer PDF bereitgestellt.

In der Grundunterweisung haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, bei verpassten Sequenzen innerhalb der Lektion 15-Sekunden zurückzuspulen. Um jedoch die vollständige Durchsicht und Konzentration der Teilnehmer:Innen zu erlangen, können die einzelnen Lektionen bei der Bearbeitung nicht übersprungen werden. Auch die Barrierefreiheit wird ohne Zugriff auf ein Audioausgabegerät oder Taubheit mithilfe von Untertiteln gelöst.

Nach den gesetzlichen Vorgaben ist es die Pflicht des Arbeitgebers, allen Mitarbeitern das nötige Wissen über die bei ihren Tätigkeiten auftretenden Gefahren sowie über die Maßnahmen zu ihrer Abwendung zu vermitteln. Somit erfüllt die Grundunterweisung im Arbeitsschutz eine Rechtspflicht, welche für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gilt.

Die Teilnehmenden werden beim erstmaligen Onboarding von unserem Support-Team via E-Mail mit Ihren persönlichen Zugangsdaten versorgt. Hierfür benötigen wir lediglich je Teilnehmenden den Vor- sowie Nachnamen und eine einmalige und gültige E-Mail-Adresse. Danach können Sie sich sofort mit den Ihnen zur Verfügung gestellten Zugangsdaten in unserem Portal einloggen und mit der Schulung starten. Sollten Sie zukünftig weitere Teilnehmende in das System einladen wollen, können Sie dies mittels der sog. „Dateneingabe“ in der Nutzerverwaltung einzeln oder massenhaft mithilfe des Uploads einer CSV-Datei vornehmen.

Unser Learning-Management-System (LMS) bietet Ihnen mithilfe unserer Nutzerverwaltung, dem sog. „Lehrerzimmer“, ein maximales Controlling. Es ist die einfachste Lösung, um die gesetzlichen Nachweispflichten zu erfüllen – inkl. Zertifikat. Neben den Fortschrittsdaten der einzelnen Beschäftigten können Sie genau nachverfolgen, bei welcher Lektion der jeweiligen Schulung sich der Teilnehmende aktuell befindet. Zudem können Sie auch eine Erinnerungsmail versenden, sollte eine Schulung noch nicht erfolgreich absolviert worden sein. Zu guter Letzt besteht noch die Option, einzelne Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, welche das Unternehmen verlassen haben, aus dem System zu entfernen.

Unsere Schulungen sind so einfach wie möglich gestaltet. Sie brauchen nur eine Internetverbindung und schon können Sie direkt loslegen. Unser Portal ist webbasiert und über jedes Endgerät erreichbar.

Das sagen unsere Kunden!

5/5
Thomas Heinzemann
Thomas HeinzemannHealth & Safety bei der SMA Solar Technology AG
Weiterlesen
"Mit der Mitarbeiterschule haben wir einen Anbieter gefunden, der die Inhalte unserer internen und auf den Betrieb angepassten allgemeinen Sicherheitsunterweisung perfekt in ein ansprechendes Onlineformat umgesetzt hat. Auch die Integration in unser Schulungssystem war möglich und hat problemlos funktioniert. Nicht nur in der aktuellen Pandemiesituation sind Onlineschulungen ein wichtiges Tool, um dem Arbeits- und Gesundheitsschutz im Betrieb stetig zu verbessern und der Unterweisungspflicht nachzukommen. Bei ca. 2.500 Mitarbeiter:innen an verschiedenen Standorten ist auch die Zeitersparnis durch die einfache Organisation, der automatischen Nachverfolgung und Dokumentation ein wichtiger Faktor."
0 +
Unternehmen vertrauen bereits auf unsere Schulungen

Jetzt kostenlos anfragen

Wenn Sie sich für einen unserer Schulungen interessieren, können Sie Ihre Kontaktdaten bei uns hinterlassen und wir werden uns innerhalb von 24 Stunden bei Ihnen melden.

Mitarbeiterschule GmbH, Siemensstraße 12, 48341 Altenberge

+49 2505-6397-109

info@mitarbeiterschule.de